Samstag, 27. August 2011

Rezension | Vampir wegen dir

Daten:
  • Seiten: 253
  • Autor: Flynn Meaney
  • Verlag: Ink; Auflage: 1 (4. August 2011)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3863960084
  • Preis: Ca. 14,99€


Inhalt:
Checkliste: Blasse Haut? Ja. Ungewöhnlich helle Augen? Ja. Schmächtiger Körper und grüblerisches Auftreten? Ja. Und ja. Übersinnliche Fähigkeiten? Nicht ganz. Der unscheinbare sechzehnjährige Finbar Frame ist in Sachen Mädchen ein absoluter Loser. Als er davon Wind bekommt, dass seine Mitschülerinnen total dem Vampirkult verfallen sind, beschließt er kurzerhand, Vampir zu werden - selbstverständlich ohne den Blutsauger-Part. Finbars Täuschung funktioniert besser als gedacht. Schon bald scharen sich unzählige Möchtegernfreundinnen um den geheimnisvollen Untoten. Aber als Finbar das Mädchen seiner Träume trifft, erkennt er, dass das Leben als Pseudo-Vampir ganz schön kompliziert ist.  (Quelle) 

Meinung:
Vampir wegen dir hatte ich an einem Abend gelesen. Ein gutes Zeichen. Der mit dem für Mobbing prädestinierten Namen Finbar gesegnete Hauptcharakter erzählt uns mit einem Augenzwinkern und viel Witz seine "Vampir"Geschichte. Eigentlich wollte der intelligente Außenseiter als Edward Cullen- Verschnitt einfach nur Mädchen aufreißen, was sich aber schnell als Sisyphosaufgabe entpuppt. 

Lieblingszitat: 
"Dann legte sie die Hand auf den Platz neben ihr am Tisch. Und ich setzte mich, einfach so. Na ja, zuerst stellte ich meinen Rucksack an eine blöde Stelle, sodass er die Beine des Stuhls blockierte, also konnte ich ihn nicht herausziehen und musste erst den Rucksack wegstellen. Dann waren meine Beine im Weg, also trat ich beiseite, zog den Stuhl heraus und setze mich dann. Aber im Prinzip setzte ich mich."

Ein witziges Wirrwar der Gefühle und Lügengeschichten rund um einen liebenswerten Protagonisten, der dem Leser rasch ans Herz wächst. Zwar wurden für einige der Randcharaktere lediglich Klischees a la Football-Hohlkopf oder naives-Blondchen, dennoch nimmt man dies dem Buch nicht übel, da es sich schließlich um eine Satire handelt.

Die Spannung äußert sich nicht in der Erwartung eines riesigen Showdown, ist aber trotzdem immer da. Der Leser weiss nie so genau, wo die Story nun hinführt und fiebert automatisch mit. Wie endet Finbars kleines Spiel? Fliegt seine Maskerade auf? Diese schlichten Fragen halten den Leser bei der Stange.

Am Ende des Buches hatte ich das Gefühl, dass gar nicht viel passiert ist. Thriller und Action Fans werden mit dem Roman wahrscheinlich nicht glücklich, wer sich aber auf eine kurze, nette Geschichte einlassen will, umso mehr.

Schwächen
-"nur" 253 Seiten

- sehr jugendliches Cover, welches das Buch eher wie ein Kinderbuch wirken lässt

Stärken
-Charmant und witzig erzählt

-Rasante, schnelle Abfolge der Geschehnisse, die keine Langeweile aufkommen lässt
 
Fazit:
Eine tolle Lektüre für Zwischendurch. Die Geschichte kommt ohne Fantasy und Monster klar, die Handlung hätte jederzeit in irgend einer Schule stattfinden können. Der Erzählstil ist locker und klar. Keine verschachtelten Sätze, kein Drumherumgerede. Vampir wegen dir ist ein nettes Jugendbuch, welches nicht nur den Vampirhype mit seinem schlauen Humor auf die Schippe nimmt.Das Buch bekommt von mir 4 wohlverdiente Punkte.


Bewertung:


Ein herzliches Dankeschön geht an Egmont INK für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares.

Kommentare:

  1. Also das Buch klingt ja wirklich gut - ich möchte einfach mal wieder ein lustiges Buch lesen, daher werde ich mir das wohl mal zulegen...
    Eine schöne Rezension, jetzt bin ich noch gespannter! ;)

    AntwortenLöschen
  2. :> Danke Sonne. Ich musste des Öfteren lachen, ich hoffe dir wird es auch so gehen ;)

    AntwortenLöschen
  3. Tolle Rezension! Das Buch steht schon auf meine Wunschliste, allein die Kurzbeschreibung hat mich schon zum Kichern gebracht!^^

    Liebe Grüße, Debbie

    AntwortenLöschen
  4. Tolle Rezension. Gefällt mir wirklich gut und das Buch klingt auch interessiert. Das Zitat ist genial. Ich musste echt lachen. LG, Diti

    AntwortenLöschen
  5. Ich bin mir ja noch immer unschlüssig, ob das Buch etwas für mich ist, trotz deiner eigentlich tollen Rezension. Ich habe nichts gegen witzige Zwischendurch-Lektüren ohne Action und Thrill, aber etwas passieren sollte darin ja doch schon. Zu allem Überfluss ist das Cover scheußlich.

    A propos Cover: Ich lass dir mal ein kleines Stöckchen zu ebendiesem Thema da: http://kaths-bloody-romance.de/2011/08/27/stockchen-reloaded-alles-rund-ums-cover/ ;)

    AntwortenLöschen
  6. Das Cover hat mich auch zuerst eher naja, sagen wir... abgeschreckt^^
    Das Stöckchen werde ich mir gleich mal holen. Danke :)

    AntwortenLöschen
  7. Schöne Rezi! Und dein Blog ist wirklich toll! Da bin ich gleich mal Leserin geworden. Schau doch vielleicht auch mal bei mir vorbei: www.binzis-buecher.blogspot.com
    LG

    AntwortenLöschen

Danke für deinen Kommentar!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...