Dienstag, 11. September 2012

Sallyhateswing | Von den Toten auferstanden ;)

Hallo ihr Lieben,

erinnert ihr euch noch an den Blog mit dem kleinen Hugo? 
Den gibt es im Moment nicht mehr.

Vielleicht irgendwann wieder aber momentan möchte ich mich einfach entschuldigen.
Mir fehlt die Zeit. Ich lese noch gerne eure Blogs und natürlich lese ich noch immer gerne Bücher!


Wenn ihr wissen möchtet, was mich so auf Trapp hält,
dürft ihr gerne mal vorbeischauen! 

Auf Sallyhateswing findet ihr meine Fotografien.
Wenn ihr vielleicht sogar selbst Lust auf ein Fotoshooting habt sehen wir uns ja möglicherweise bald :)




Bis dahin,

Viele viele Grüße und frohes Schaffen,

Sarah&Hugo

Sonntag, 13. Mai 2012

Rezension | Göttlich verloren

  • Seiten:576
  • Autor: Josephine Angelini
  • Verlag: Dressler
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 379152626X
  • Preis: Ca. 19,99€


Inhalt:
Helen muss die Hölle gleich zweifach durchstehen: Nachts schlägt sie sich durch die Unterwelt, noch schlimmer quält sie tags, dass Lucas und sie sich unmöglich lieben dürfen. In der Unterwelt trifft Helen auf Orion. Je mehr Zeit die beiden miteinander verbringen, umso näher kommen sie sich. Dann geschieht etwas völlig Unerwartetes, das ausgerechnet Orion und Lucas zum Zusammenhalten zwingt: Die vier Häuser Scion werden vereint und ein neuer Trojanischer Krieg scheint unausweichlich! Eine packende Saga um eine Liebe, die nicht sein darf! Nach Band eins »Göttlich verdammt« wurde der zweite Band der grandiosen "Göttlich"-Trilogie schon sehnlichst erwartet. (Quelle)

Meinung:
Leider war es schon einige Zeit her, als ich den ersten Teil der Göttlich-Reihe gelesen hatte, trotzdem wusste ich noch, wie wunderbar dieser mich unterhalten hatte. Die Erwartungen waren also hoch! Wer den ersten noch nicht gelesen hat, liest diese Rezension auf eigene Gefahr, denn so ganz ohne Spoiler geht es nicht.


Wir erinnern uns: In Teil eins erfährt Helen, dass sie eine Halbgöttin ist und muss sich bald gegen die Intrigen der "Hundert Cousins" und der Furien durchsetzen. Zur Krönung lernt sie auch noch ihre Mutter kennen, die ebenfalls eine Halbgöttin ist. Und das Schlimmste: Sie erfährt, dass sie und ihre große Liebe Lucas anscheinend Cousins sind.


Buch zwei beschäftigt sich eingehend mit Helens Gefühlswelt, nachdem sie nun nicht mehr mit Lucas zusammen sein kann. Sie leidet, er leidet und Helens nächtliche Ausflpge in die Unterwelt machen das nicht besser. Hier spielt sich ein großer Teil des Buches ab, was mich zunächst ein wenig enttäuscht hat. Bald ändern sicha ber die Erlebnisse im Hades und so wird auch dieser Teil des Romanes ein Spannender, auf den ich mich gegen später sogar richtig gefreut hatte.


Die Autorin führt auch in diesem Band einige neue Charaktere ein, die durch detailverliebtheit in Verbindung mit dem genialen Schreibstil ruckzuck zum Leben erwachen. So zum Beispiel Orion, der starke Krieger mit der schweren Vergangenheit, der der Einzige zu sein scheint, der Helen noch helfen kann. Auch die alt bekannten Charaktere werden schnell wieder lieb gewonnen und entwickeln sich teilweise weiter.

Wieder wird die Geschichte aus Helens Sicht erzählt, diesmal aber nicht durchgängig. Manchmal kommen andere Charaktere, wie zum Beispiel Zach zu Wort. Das lockert den Erzählstrang auf und gibt Einsicht in die Geschehnisse "auf der anderen Seite".
Das Lesen ist kinderleicht und flüssig - das einzige Manko ist, dass sich das Buch kaum noch aus der Hand legen lässt ;) Bleibt nur noch zu sagen, dass Band drei hoffentlich ähnlich bahnbrechend wird.





Fazit:
Göttlich verloren ist einfach göttlich gut!! Volle Punktzahl und hohe Erwartungen an den nächsten Band. Fans des ersten Teils und der griechischen Mythologie: zuschlagen!


Bewertung: 




Samstag, 5. Mai 2012

SuB SuB SuB | Neues

Ganz ehrlich? Ich lese zur Zeit wie ein Faultier und die Motivtion neben Uni und dem beginnenden Sommer noch Bücher dazwischen zu schieben, ist nicht groß.

Ich lese ca. 1 Buch pro Woche derzeit und hoffe, das wird sich wieder ändern :( Und ich hoffe auch, dass ich mehr Rezensionen für den Blog schreiben kann, sonst weint mein kleiner Hugo noch ;)

Bald kommen meine Rezensionen zu Gut gegen Nordwind (mein Gott, war das Buch gut!) und zu Göttlich verloren (ich versuche gerade, mich wieder in die Geschichte einzufinden und mich an alles aus Band 1 zu erinnern..). 



Was sich allerdings niemals ändert, ist mein stetig wachsender SuB. Ganz im Ernst: Mir geht der Platz für die Bücher aus!! :D Die Armen werden jetzt schon auf dem Boden gestapelt! Neu bei mir eingezogen sind:




(ein Klick führt zu Amazon)
Die drei Letzeren stammen aus dem tollen Jugendbuch Wanderpaket von LovelyBooks! 
 

Sonntag, 29. April 2012

Rezension | The Lying Game

  • Seiten: 320
  • Autor: Sara Shepard
  • Verlag: cbt
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3570308006
  • Preis: Ca. 8,99€


Inhalt:
Ein Zwilling verschwindet – ein tödliches Spiel beginnt ...

Kurz vor ihrem 18. Geburtstag macht Emma via Facebook eine überraschende Entdeckung: Sie hat eine eineiige Zwillingsschwester! Doch noch bevor sie Sutton treffen kann, erhält sie die mysteriöse Nachricht, dass ihre Schwester tot ist – und sie ihre Rolle übernehmen soll. Der Beginn eines gefährlichen Lügen-Spiels: Aus Emma wird Sutton, um herauszufinden, was wirklich geschehen ist. Dabei übernimmt sie nicht nur Suttons Leben als makelloses Upperclass- Girl, die teuflischen Glamour-Freundinnen und Boyfriend Garret – sondern gerät auch in tödliche Gefahr. Denn nur der Mörder weiß, dass Emma nicht Sutton ist ...(Quelle)

Meinung:
Emma und Sutton sind Zwillinge. Leider wussten sie davon den größten Teil ihres Lebens nichts. Doch dank Facebook findet Emma Suttons Profil und ist entsetzt darüber, ihr eigenes Gesicht in einem ganz anderen Leben zu sehen. Die Umstände ergeben, dass Emma nach Tucson fährt, um Sutton zu besuchen. Da Beginnt der Schrecken: Emma wird bedroht und erfährt, dass Sutton angeblich tot sein soll. Wiederwillig übernimmt sie deren Rolle und wird immer tiefer in den Strudel aus Mädchenstreichen und tödlichem Ernst gezogen. 


Sara Shepard war mir von der Pretty Little Liars Serie ein Begriff. Die Bücher stehen auch noch auf meinem Wunschzettel, aber nun hat mich zuerst ihr neuester Streich, The Lying Game, erreicht und schon nach den ersten 3 Seiten war ans Aufhören nicht mehr zu denken. Frau Shepard gelingt es unheimlich schnell, den Leser an ihre Charaktere zu binden und mit ihrem eingängigen Schreibstil eine Welt zu weben. 


Wer dachte, die doppeltes-Lottchen Thematik sei ausgelutscht, hat diese moderne Interpretation noch nicht gelesen. Sehr realistisch und perfekt in unsere Welt eingebunden spinnt sich Emmas Geschichte immer dichter. Emma ist ein ehrlicher Mensch, dem schon viel Böses im Leben wiederfahren ist. Sie weiss, wann sie den Mund halten muss und wie sie mit Menschen aller Art umgehen muss. Kleine Eigenarten, wie ihre Gewohnheit, aus Essen Gesichter zu bauen, lassen sie sehr sympathisch erscheinen. 


Das Buch ist abwechselnd aus der Sicht der toten Sutton und der lebendigen Emma geschrieben, was erstaunlich gut funktioniert. Die Übergänge zwischen Suttons und Emmas Gedanken ist fließend und trotzdem immer sofort erkennbar. Die Kapitel sind angenehm kurz und enden meist mit einem Cliffhanger, so dass sich das Buch leicht in einem Rutsch durchlesen lässt.


Einziger Wehmutstropfen: Am Buchende bleibt das starke Verlangen, sofort zu Band zwei zu greifen, welcher aber leider noch etwas auf sich warten lässt. Als kleiner Trost kann ich euch sehr die von ABCFamily verfilmte Serie "The Lying Game" ans Herz legen, die es bisher aber leider nur auf englisch gibt!



Fazit:
Krimifans und Zuschauer/Leser von Pretty little liars sollten hier keine Sekunde zögern: The lying Game bietet genau das, was ihr an Sara Shepard bisher auch schon so geliebt habt: Eine spannende Story in wundervoller Sprache, dazu Gänsehaut und durchlesene Nächte. Ganz klar ein Buch, welches die volle Puntzahl verdient!


Bewertung: 




Ein ♥-liches Dankeschön geht an den Cbt Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...