Dienstag, 29. November 2011

Silberlicht | Rezension



  • Seiten: 320
  • Autor: Laura Withcomb
  • Verlag: PAN (11. März 2010)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 342628328X
  • Preis: Ca. 14,99€


Inhalt:
Helen ist tot. Und doch ist es ihr nicht vergönnt, ins Himmelreich aufzusteigen. Als durchsichtiger Schatten einer einst wunderschönen Frau bleibt sie auf Erden gefangen. Niemand sieht sie und niemand kann sie berühren. Sie ist die stille Muse ihrer »Bewahrer«, allesamt Schriftsteller, denen sie die richtigen Worte einflüstert und die nie etwas von ihrer Existenz erfahren werden. Bis eines Tages ein Siebzehnjähriger ihr Leben verändert: Er blickt Helen direkt ins Gesicht und … er lächelt! Im Körper des Schülers steckt James, ebenfalls eine Lichtgestalt. Er ist fasziniert von Helens Schönheit, und vom ersten Augenblick an wissen die beiden, dass sie füreinander bestimmt sind. Nun müssen sie alles daransetzen, einen menschlichen Körper für Helen zu finden. Eine abenteuerliche Suche beginnt … Helen und James – das neue Traumpaar der übersinnlichen Welt! ... ..(Quelle)

Meinung: 
Abgesehen von dem schönen Flexi Cover hat Silberlicht noch einiges zu bieten.
Helen ist tot - und das schon sehr lange. Nur mühesam trägt sie sich durch das nicht-leben mithilfe ihrer Bewahrer. Bewahrer sind Menschen, an denen Helen sich festhalten, deren Leben sie teilen kann. Nach einer Unendlichkeit aber geschieht das Unerwartete: Jemand kann Helen sehen.


Der Einstieg in die Geschichte fiel mir aufgrund des zwar schönen, aber doch zu Beginn recht verschachtelten und von Helens Lebzeit inspirierter Sprache eher schwer. Sobald die ersten 100 Seiten überwunden waren, änderte sich der Schreibstil, wechselte in die Gegenwart des Geschehens. Ab da machte das Lesen großen Spaß. 


Laura Withcombs Welt ist eine neue, zarte Geisterwelt, in der Helen zB. einen Menschen zum Schreiben oder Handeln inspirieren kann. Der Leser taucht in diese ruhige Unendlichkeit und Unsichtbarkeit ab, an die Helen sich schon so lange gewöhnt hat.


Das Schöne ist, dass sich bald alles ändert und der Leser das Leben mit Helen neu entdeckt. Wie wundervoll kann Essen sein, wie unglaublich das Riechen und Fühlen?
Die Welt mit Laura Withcombs lebensnahen Charakteren neu zu erleben, macht einfach Freude und gewährt eine ganz neue und andere Sicht auf alltägliche Dinge.


Dazu kommt eine spannende Liebesgeschichte, die gegen Ende stark an Fahrt gewinnt und das Finale zu einem sehr lesenswerten macht. Wer für ein paar Stunden in eine fantastische Welt voller Bestimmung und Liebe eintauchen möchte, sollte sich Silberlicht nicht entgehen lassen!


Fazit:
Silberlicht ist einfach schön. Helens Geschichte ist traurig, einzigartig und hoffnungsvoll. Wer Liebesgeschichten mit einem Hauch Fantasy und dem gewissen Etwas, welches sie von allen Anderen unterscheidet sucht, sollte einen Blick riskieren.
    

Bewertung:

Sonntag, 27. November 2011

1. Advent | überquellender SuB --> Zuwachs!


Vorwarnung: Das könnte ein etwas längerer Post werden. Es ist der erste Advent und ich hoffe, solangsam kommt Jeder von euch in Weihnachtsstimmung. Ich selbst habe dieses Jahr rieseige Lust auf Weihnachten und alles Drumherum. Deshalb werde ich euch jetzt jeden Adventssonntag mit Weihnachtsgeposte nerven. Mit Filmtipps, Buchtipps, etc etc Ich freu mich jedenfalls schon ;)

Außerdem plane ich zur Zeit noch eine kleine (oder auch große?) Weihnachtsaktion zu starten, also schaut doch ab und zu mal hier rein, vielleicht bringt der Weihnachtsmann dann doch mehr als erwartet

Hier kommen jetzt erste 3Weihnachtstipps für euch:
                                                                                                                               
1-Die Familie Stone ist ein perfekter Film, um sich schonmal einzustimmen. Falls ihr ihn nicht kaufen wollt, schaut doch mal in die Fernsehzeitung. Normalerweise läuft der Film regelmäßig im TV wärend der Vorweihnachtszeit.


2-Teekanne bringt wie jedes Jahr seine limitierten Weihnachtstees auf den Markt. Darunter Leckerchen wie geröstete Mandeln und Vanille, Spekulatius, etc. Was passt besser zu einem guten Buch?


3-Radio.de - einfach nach "Christmas Channels" suchen und zurücklehnen. Hier könnt ihr euch den ganzen Tag mit "I'm coming home for Christmas", "Jungle Bells" und Co zudröhnen ;)


--------------------------------------------------------

Kommen wir zum SuB-Zuwachs. Dank Arvelle und diversen Bücherläden durften diese neuen Bücher bei mir einziehen. Dazwischen finden sich Yankee-Candles, die ich dank der 1000 positiven Kritiken unbedingt testen wollte und für gut befunden habe. Der Duft hält sich wirklich lange! Cherrys on Snow sind übrigens besonders empfehlenswert.


Der goldene Kompass stand schon seit Dekaden auf meiner Wunschliste und hat nun in der nur 6 Euro teuren Neuauflage den Weg zu mir gefunden. Außerdem endlich der zweite Teil der Spiderwick Reihe ♥ Den gabs sehr günstig bei Arvelle.

Brautflug habe ich nur mitbestellt, weil es soo billig war ;) Wer das Buch empfehlen kann, möge dies bitte in den Kommentaren kund tun. Ich würde mich freuen. Tintenherz hatte ich schon ausgeliehen und gelesen und besitze es jetzt endlich selbst. Grandioses Buch!


Das Perlenmädchen hat mich aufgrund es Klappentextes sehr angesprochen, und da Barbara Wood Bücher meistens sowieso super sind, habe ich zugeschlagen. Daneben seht ihr meinen ersten Dickens :) Der wird bald gelesen!


Zu guter letzt hat man mir dann noch den neusten House of night Teil geschenkt. Ich habe immer noch nicht den siebten Teil gelesen, weshalb dieser wohl auch noch etwas warten wird müssen.


Das wars von mir und von Weihnachtshugo! 

Ich wünsche einen besinnlichen ersten Advent und kuschelige Lesestunden unter einer warmen Decke. 

Freitag, 25. November 2011

Rezension | Zeitenzauber



  • Seiten: 336
  • Autor: Eva Völler
  • Verlag: Bastei Lübbe (Baumhaus); Auflage: 2
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3833900261
  • Preis: Ca. 14,99€


Inhalt:
Die 17-jährige Anna verbringt ihre Sommerferien in Venedig. Bei einem Stadtbummel erweckt eine rote Gondel ihre Aufmerksamkeit. Seltsam. Sind in Venedig nicht alle Gondeln schwarz? Als Anna kurz darauf mit ihren Eltern eine historische Bootsparade besucht, wird sie im Gedränge ins Wasser gestoßen ═ und von einem unglaublich gut aussehenden jungen Mann in die rote Gondel gezogen. Bevor sie wieder auf den Bootssteg klettern kann, beginnt die Luft plötzlich zu flimmern und die Welt verschwimmt vor Annas Augen ... ..(Quelle)

Meinung: 
Sollte euch das Buch nicht gefallen, gibt es mit seinem Cover wenigstens ein kleines Schmuckstück im Regal ab. Bei mir stellte sich dann auch wieder sehr schnell das Phänomen des Cover-kuschelns ein. Irgendwann habe ich es dann aber geschafft, das Buch zu lesen ;)

Zu Beginn des Buches begleiten wir Anna, die mit ihren Eltern gerade in Venedig Urlaub macht, durch den Tag. Wie schon dem Buchrücken zu entnehmen ist, findet Anna sich dank einer mysteriösen Zeitreise (eigentlich sind Zeitreisen ja immer mysteriös- ich weiss) schneller als ihr lieb ist im Venedig des 15. Jahrhunderts ein, wo sie sich zunächst zwischen übelriechenden und ipod-losen Menschen durchschlagen muss. Natürlich legt sie nun alles daran, wieder "zurück" zu reisen, was aber nicht so einfach ist. Bald wird klar: Anna ist nicht ohne Grund hier aufgetaucht.

Eva Völler schreibt mit stets humorösen und gekonnten Worten eine fesselnde Geschichte, die durchweg kurzweilig bleibt. Der Schreibstil ist frech, witzig und mireissend. Wenn ihr darüber nachdenkt, das Buch vor dem Ende aus der Hand zu legen, vergesst den Gedanken lieber schnell wieder.

Die Charaktere sind zwar nicht besonders detailliert und nachfühlbar dargestellt, wirken aber trotzdem sehr sympathisch. Anna ist witzig, stark und ein wenig naiv. Auf der anderen Seite haben wir den schlauen und mysteriösen Sebastiano, der immer einen Ausweg kennt. Nunja, zwar sind hier einige Klischees involviert, aber das macht die Action und abwechslungsreiche Handlung schnell wieder wett.

Unterschwellig wird jungen Lesern hier eine kleine Geschichtslektion erteilt. Spielerisch erfährt man, wie der Alltag im alten Venedig aussah, wie hart und überlebensnotwendig die Arbeit damals war. So kommt das Lernen also nicht zu kurz.

Gegen Ende wird das Buch richtig Spannend und der Leser fiebert jede Seite bis zur Auflösung mit. Zwar ist die Geschichte am Ende abgeschlossen, dennoch hat Eva Völler sich ein kleines Hintertürchen zu einem zweiten Teil aufgelassen, worauf ich sehr hoffe.


Fazit:
Begeisterte Fans der Rubinrot-Reihe von Kerstin Gier werden auch Zeitenzauber lieben. Euch erwartet eine abwechslungsreiche, spannende Handlung in einer unheimlich interessanten Zeit. Wortwitz und tolle Ideen runden das Ganze ab. Nicht nur junge Leser werden an diesem Buch und einer eventuellen Fortsetzung noch großen Spaß haben! Absolut weiterzuempfehlen!
    

Bewertung:
 

Dienstag, 22. November 2011

Rezension | In Liebe, Brooklyn


  • Seiten:429
  • Autor: Lisa Schroeder
  • Verlag: Loewe Verlag (2. November 2011)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3785570570
  • Preis: Ca. 13,95€


Inhalt:
Lieber Lucca,
ich vermisse dich.
Ich vermisse deine Augen und
die Liebe darin.
Ich vermisse deine Arme um mich.
Ich vermisse, wie geborgen
ich mich gefühlt habe bei dir.
Ich vermisse dich, Lucca.
Ich werde dich vermissen,
mein Leben lang.
In Liebe,
Brooklyn ..(Quelle)

Meinung: 
In Liebe Brooklyn ist anders. Außen und Innen.
Äußerlich hebt es sich aufgrund des kleinen, mini-Handtaschenfreundlichen Formates und natürlich der in Gedichtform geschriebenen Texte ab. 
Es handelt sich zwar nicht um Gedichte im eigentlichen Sinne, 
trotzdem ist die Sprache angepasst.

Durch die Textform
wirddie Aussage

  n
t
  e
r
  s
t
  r
i
  c
h
  e
n.

So ist es nicht wichtig, ob die Seiten gefüllt sind oder nur ein Absatz darauf steht. Es kommt auf den wunderschönen Einsatz der Sprache an.
Textzeilen werden wiederholt, einzelne Wörter werden betont und so kann die Poesie doch nicht ganz abgesprochen werden - sie ist durchaus da. 

Die Handlung wechselt ständig zwischen Brooklyns und Nicos Gedankenwelt und ist eher langsam. Es passiert im ganzen Buch kaum etwas. Doch in den Charakteren geschieht sehr viel. Brooklyns Freund, Nicos Bruder ist tot. Der Leser kann haargenau miterleben, wie die Zwei langsam lernen, damit umzugehen, ihr Leben wieder selbst zu leben. Kaum ein Leser wird verhindern können, dass die Trauer der beiden ihn mitreisst und betrifft. 

Das Buch hat sehr viel ernst und versucht, etwas mitzuteilen. Trotz all dem fehlt die Tiefe. Oft wird wiederholt und die ewige Trauer und Langsamkeit schafft es nicht, den Leser zu fesseln. Die Story ist leider kaum vorhanden. Mit zwei, drei guten Einfällen, Ideen und vielleicht auch Charakteren mehr wäre aus dem Potential des Buches noch einiges rauszuholen gewesen. Die Geschichte greift einfach nicht und Spannung will an kaum einer Stelle aufkommen.

Sehr schön geeignet ist das Büchlein um in der Handtasche mitgenommen und ab und zu herausgeholt zu werden, um einige Seiten zu lesen. Auf einmal und von vorne bis hinten kann es eher schlecht gelesen werden, da die Aufmerksamkeit irgendwann einfach flöten geht. Zu viel Liebesschmerz ist eben auf Dauer nicht fesselnd.


Fazit:
In Liebe Brooklyn ist unweigerlich ein innovatives und attraktives Werk. Die Geschichte hat viel Schönes, bleibt aber leider zu schleppend. Die Idee ist toll, die Umsetzung hätte noch das gewisse Etwas gebraucht. Für kurze Zugfahrten oder traurige Momente ist es aber wirklich schön, wenn man es mal schnell aus der Tasche ziehen kann.
    

Bewertung:






Ein ♥-liches Dankeschön geht an den Loewe-Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares.


Samstag, 19. November 2011

Es weihnachtet (jetzt schon...) auf dem SuB |


Ich liebe Weihnachten. Selbst der verfrühte Verkauf von weihnachtlichen Backwaren und Adventskalendern in Supermärkten kann mich nicht davon abbringen. Eine Schande also, dass ich noch nie ein Weihnachtsbuch gelesen habe! Um das zu ändern, sind bei mir die folgenden eingezogen:




Das Weihnachtsschwein von Kinky Friedman. 

Kleinformatig und erstaunlich hochwertig mit wunderschönen Illustrationen. Die Geschichte soll auch sehr gut sein. Und das beste daran: bei Amazon musste ich nur 3,50 (inkl. Versand) dafür hinblättern, dank Mängelexemplar-Stempel und winzigen Dellen im Cover.








Schon viel zu lange liegt mein letzes Cornelia Funke Buch zurück (Tintenherz). Da war "Hinter verzauberten Fenstern" genau das Richtige.
Auch dieses Buch ist mit Bildern ausgestattet und wirkt dank vergleichsweise dicken Seiten sehr hochwertig, obwohl es ein Taschenbuch ist. 
Anscheinend ist das Buch fast schon ein Klassiker unter den Weihnachtsbüchern und somit hoffentlich kein Fehlgriff. 





                   ---------------------------------------------------------------------------

Ausserdem hat der Rowohlt Verlag mir überraschend zwei Mittelalterromane zugeschickt, deren Klappentext sich nicht schlecht anhört. Sehet selbst:

Von der Eifel an den Rhein: Ein Frauenschicksal im Mittelalter.
Luzia verbringt mit ihrer Herrschaft die Wintermonate in Koblenz. Die Bauerntochter ist überwältigt: Das Leben in der Stadt ist so aufregend! Ihr Glück scheint vollkommen, als der Gewürzhändler Martin Wied sie um ihre Mitarbeit bittet: Ingwerwurzeln, Safranfäden, Paradieskörner, Zitronenöl, Muskatnuss - Luzia entdeckt ihre Passion.
Ihr Verkaufstalent, ebenso wie ihr hübsches Äußeres, bleibt auch anderen nicht verborgen. Ausgerechnet Siegfried Thal, der Sohn von Martins größtem Konkurrenten, will Luzia zur Frau. Noch bevor Martin ihr seine eigenen Gefühle offenbaren kann, wird er des Mordes angeklagt. Überzeugt von seiner Unschuld, beginnt Luzia nach dem wahren Täter zu suchen ...  
 
&

Hexen müssen brennen - und wenn es Kinder sind. Würzburg zur Zeit des Dreissigjährigen Krieges: Grausam wütet der Hexenwahn, die Scheiterhaufen lodern höher als je zuvor. Als auch die alte Hebamme Babette sterben muss, schwört ihr Pflegekind Kathi Rache. Zusammen mit einer Freundin gibt sie an, auf einem Hexensabbat Bürger der Stadt gesehen zu haben. Die Nachricht vom Hexenflug der Mädchen verbreitet sich wie ein Lauffeuer, und bald kann niemand mehr seiner Haut sicher sein. Immer mehr Männer und Frauen fallen den tödlichen Bezichtigungen zum Opfer. Und am Ende sehen sich auch die Kinder selbst vom Feuertod bedroht ...




--------------------------------------------
Und jetzt noch ein dickes Dankeschön an Saskia, die mit mir Buch-getauscht hat. Dank ihr bin ich endlich glücklicher Besitzer des Kinderdiebs. Ebenfalls Danke für das tolle Lesezeichen nebst Armband. Ich habe mich sehr darüber gefreut :)

Leise wie ein Schatten streift ein Junge durch die Straßen von New York. Er nennt sich Peter und ist auf der Suche nach Kindern und Teenagern, die dringend Hilfe brauchen. Peter rettet sie – und bietet ihnen an, sie in sein magisches Reich zu führen, in dem niemand je erwachsen werden muss. Doch er verrät ihnen nicht, dass dieses Land im Sterben liegt und dort nicht nur magische Geschöpfe und das Abenteuer ihres Lebens auf sie warten, sondern auch größte Gefahr … »Brom hat mit "Der Kinderdieb" ein Meisterwerk der phantastischen Literatur erschaffen! Er mischt gekonnt das Grundgerüst der Peter-Pan-Geschichte mit Mythen aus verschiedenen Kulturen und einer Prise "Herr der Fliegen". Der ideale Buchtipp für jeden Fantasy-Horror-Fan.« Virus 


Das wars jetzt auch endlich ;)
Danke für die Aufmersamkeit und für 160 Leser! Ihr seid super!

Mittwoch, 16. November 2011

Rezension | Mieses Karma



  • Seiten:288
  • Autor: David Safier
  • Verlag: Rowohlt; Auflage: 28 (2011)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3499244551
  • Preis: Ca. 8,99€


Inhalt:
Die Moderatorin Kim Lange erlebt einen Tag des Triumphes: Sie gewinnt den Deutschen Fernsehpreis. Schade eigentlich, dass sie noch am selben Abend von den Trümmern einer herabstürzenden russischen Raumstation erschlagen wird.
Im Jenseits erfährt sie, dass sie in ihrem Leben viel zu viel mieses Karma gesammelt hat - und bekommt prompt die Rechnung präsentiert. Kim findet sich in einem Erdloch wieder, hat zwei Fühler, sechs Beine und einen überproportional großen Hinterleib: Sie ist eine Ameise! Kim hat wenig Lust, fortan Kuchenkrümel durch die Gegend zu schleppen. Außerdem kann sie nicht zulassen, dass ihr Mann sich mit einer Neuen tröstet. Doch als Ameise ist sie machtlos. Es gibt nur einen Ausweg: Gutes Karma muss her, damit es auf der Reinkarnationsleiter wieder aufwärts geht!..(Quelle)

Meinung: 
Auch für mich wurde es nun einmal Zeit, den ersten Safier zu lesen. Mieses Karma überzeugte mich mit dem witzigen Klappentext sofort.


Ich bin kein Mensch, der bei Büchern laut loslachen muss, dennoch gab es einige Stellen, an denen genau das geschah. Für ein Schmunzeln ist dieser Roman auf jeden Fall gut.

In den ersten 50 Seiten konnte ich mich noch nicht so richtig mit dem Humor und der Erzählweise anfreunden, was sich, sobald die gute Kim endlich zu einer Ameise wird allmählich ändert. 


Ab da überzeugt David Safier mit seinem Ideenreichtum und locker flockigen Schreibstil, der so klar und einfach ist, dass er sich flüssig und schnell verschlingen lässt und man sich unwillkürlich fragt: wo ist die Zeit geblieben?


Schon das Genre lässt erahnen, dass hier Klischeecharaktere eingesetzt werden. Trotzdem hat mir die zunächst fiese und verwöhnte Kim mit der Zeit immer besser gefallen. Gegen Ende ( Ich glaube, da verrate ich nicht zu viel ) ändert sie sich um ein ganzes Stück, kann aber noch immer nicht so ganz aus ihrer Haut, was mir gut gefallen hat. 


Gegen Mitte, Ede des Romans wird es dann auch sehr spannend und die Seiten blättern sich wie von selbst um. Besonders gut/witzig/bemerkenswert sind die Passagen mit Casanova, der, immer ganz der alte Schwerenöter, in Randnotitzen seine eigenen Erlebnisse beschreibt. Seine triebhafte Art in diesen brachte mich am häufigsten zum Lachen.


Dies wird auf keinen Fall mein letzter Safier bleiben. Ich bin schon gespannt auf den nächsten. Über Empfehlungen freue ich mich immer ;)


Fazit:
Mieses Karma ist ein etwas anderes Buch, das sich von den meisten Büchern, ie ich bisher gelesen habe, stark abghebt. Mit dem Humor muss man natürlich klarkommen, aber dann wartet auch eine starke Geschichte über Liebe, Vertrauen und das nervige Loslassen auf einen. Mit beendigung der letzen Seite fühlt man sich schlichtweg gut unterhalten und freut sicha uf seinen nächsten Safier, in der Hoffnung, dieser möge ähnlich verrückt sein. Für Comedy Fans und Freunde witziger Frauenbücher mit einem Schuss Wahnsinn ist Mieses Karma goldrichtig.
    

Bewertung:
 

Sonntag, 13. November 2011

Rezension | Forgotten

  • Seiten:304
  • Autor: Cat Patrick
  • Verlag: Marion von Schröder (30. September 2011)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3547711827
  • Preis: Ca. 16,99€


Inhalt:
London Lane kann sich an nichts aus der Vergangenheit erinnern. Die Zukunft hingegen kennt sie. Beim Aufwachen an jedem Morgen bleibt ihr nur ein Zettel mit ihren Notizen vom Vortag. An einem kalten Wintertag lernt London den geheimnisvollen Luke kennen. Aber begegnet sie ihm wirklich zum ersten Mal? Er ist ihr so seltsam vertraut und wird ihre große Liebe. Doch warum hat London plötzlich schreckliche Visionen von einer Beerdigung? Wird Luke sterben? .(Quelle)


Meinung: 
Am besten liest man sich den Klappentext hier garnicht erst durch. Wiedermal verrät dieser zu viel. Am besten, man weiss nur, dass es sich hier um ein Jugendbuch rund um ein Mädchen, London Lane, handelt, die in die zukunft erinnert, die Vergangenheit aber jeden Morgen um 4:33 vergisst. Reset. Neustart. 
Dass diese "Eigenart" zahlreiche Probleme mit sich bringt, ist klar.
London muss sich jeden Tag Notizen machen, um das Gestern mit dem Heute überein zu bringen. Das führt zu lustigen, traurigen und schwierigen Situationen, mit denen London gelernt hat, umzugehen.


Das Buch ist nicht dick und so kann man kaum erwarten, dass London große Entwicklungsschritte durchmacht. Dennoch ist ihr Charakter realistisch ausgearbeitet und ein Produkt ihrer Gedächtnisstörung, wie es logischer nicht sein könnte. Durchweg achtet die Autorin darauf, Logikfehler zu vermeiden und schafft somit Londons verdrehte Welt. Zuerst muss der Leser sich also ziemlich umgewöhnen und einfinden. Ist das geschehen, macht es viel Spaß, mitzufiebern und jeden neuen Tag in Londons Leben mitzudenken.


Die Liebesgeschichte ist ziemlich süß und wartet mit dem maßlos verständnisvollen Luke auf, der sowohl liebenswert als auch gutaussehend ist. Da London ihn jeden Tag neu kennenlernen muss, wird eine klischeehafte Standartliebesgeschichte vermieden.


Viel Tiefe kann zwar nicht erwartet werden, dennoch sorgen der sehr umgangssprachliche, jugendliche Schreibstil und die logische Struktur der Geschichte für eine tolle, authentische Atmosphäre. In klaren Worten und kurzen Kapiteln wird der Leser durch Londons Leben geleitet und kann das Buch dann tatsächlich lange nicht mehr aus der Hand legen.


Fazit:
Forgotten hält genau das, was es verspricht. Eine schöne, schnell gelesene Geschichte mit einem Hauch Fantasy, einer Priese Krimi und einem guten Schuss Liebe. Trotzdem kann Forgotten nicht über den Status "nettes Buch für Zwischendurch" steigen und hat sich somit gute 3 Punkte verdient. Vor Allem Jugendliche werden viel Spaß mit dem Buch haben.
    

Bewertung:  




Freitag, 11. November 2011

Challenge | Cover-Challenge von Dreamcatcher

Jetzt neu      ist in meiner Seitennavigation die Kategorie Challenges!

Anlass ist meine erste Challenge- und zwar die Cover Challenge von Dreamcatcher. Wenn ihr euch schnell anmeldet, könnt ihr immernoch mitmachen.
Ich freue mich schon, über meine Fortschritte zu berichten. 

1.                                                               CoverChallenge


Diese Challenge stammt von Dreamcatchers. HIER gibt es weitere Infos.
                                                                             Regeln:
  • Für die Challenge müssen mindestens 10 Bücher gelesen werden
  • Rezensiere die Bücher
  • Führe eine Liste über die gelesenen Bücher
  • Die Challenge läuft vom 6.11.2011 - 6.03.2012 (dabei zählt das Datum der Rezension und nicht wann man die Bücher gelesen hat)
  • Es dürfen natürlich auch mehrere Bücher für eine Aufgabe gelesen werden
  • Die Bücher dürfen auch gleichzeitig für andere Challenges gelesen werden.
  • Die Reihenfolge, in der die Aufgaben erfüllt werden, ist egal
  • Die Challenge ist geschafft, wenn zu jeder Aufgabe mindestens ein Buch gelesen wurde
                                                                              Aufgaben:
  1. Ein Buch mit einer Frau auf dem Cover
  2. Ein Buch mit einem Mann auf dem Cover
  3. Ein schwarz-weißes Cover
  4. Ein Buch, auf dessen Cover eine Blume zu sehen ist
  5. Ein Buch, mit Schnörkel auf dem Cover
  6. Ein Buch auf dessen Cover keine Menschen zu sehen sind
  7. Ein Buch mit einem Gegenstand auf dem Cover
  8. Ein Cover, welches eins der Elemente zeigt (Feuer, Wasser, Luft oder Erde)*
  9. Ein Buch mit einem Tier auf dem Cover
  10. Ein Cover, dass handgezeichnet aussieht


                                                               Mein Fortschritt: 0/10 Büchern  


  Plan:

1. Forgotten - Cat Patrick -gelesen-
2.Percy Jackson -Diebe im Olymp- Rick Riordan -gelesen-
3. ?? Hat Jemand Vorschläge ??
4.Bitteres Geheimnis - Barbara Wood -gelesen-
5. Silberlicht - Laura Withcomb
6. In Liebe, Brooklyn - Lisa Schroeder
7. Emma - Jane Austen (Die Ausgabe des Aufbau Verlags (Kleid))
8. Zeitenzauber - Eva Völler (Wasser) -wird gerade gelesen-
9. Mieses Karma - David Safier -gelesen-
10. ?? Hat Jemand Vorschläge ??

Donnerstag, 10. November 2011

Rezension | die Insel der besonderen Kinder

  • Seiten:416
  • Autor: Ransom Riggs
  • Verlag: PAN (2. November 2011)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3426283689
  • Preis: Ca. 16,99€


Inhalt:
Die Insel. Die Kinder. Das Grauen. Bist Du bereit für dieses Abenteuer? Manche Großväter lesen ihren Enkeln Märchen vor – doch was Jacob von seinem hörte, war etwas ganz, ganz anderes: Abraham erzählte ihm von einer Insel, auf der merkwürdige Kinder mit besonderen Fähigkeiten leben – und von den Monstern, die auf der Suche nach ihnen sind. Inzwischen ist Jacob ein Teenager und glaubt nicht mehr an die wunderbaren Schauergeschichten. 
Bis zu jenem Tag, an dem sein Großvater unter mysteriösen Umständen stirbt ...(Quelle)

Meinung: 
Zugegeben, beim ersten Durchblättern des Buches und auch beim Ansehen des Trailers, da packte mich schon ein wenig das Gruseln. Normalerweise schrecken mich gewalttätige, blutige Geschichten nicht ab - aber sobald Kinder Münder auf ihrem Hinterkopf haben, oder Bienen in ihnen Leben, meldet sich die Gänsehaut.

Den Trailer möchte ich euch nicht vorenthalten:


Die Geschichte beginnt wie ein altes Märchen. Der Großvater erzählt dem Enkel Geschichten von ganz besonderen Kindern, die alle zusammen auf einer Insel leben und außergewöhnliche Fähigkeiten haben. Natürlich wird der Enkel, Jacob, irgendwann älter und glaubt ihm nicht mehr. Grausame Ereignisse aber zwingen Jacob eines Tages, dem Ursprung der Geschichten auf die Spur zu gehen.

Bei diesem Buch ist es wichtig, nicht viel vom Inhalt zu verraten. Gibt es die Kinder, gibt es sie nicht? Das müsst ihr selbst erfahren.

Durchweg ist dieses Buch mit schaurigen schwarzweiß Fotografien versehen, die immer zur aktuellen Handlung passen. Auch der Rest des Buches ist sehr aufwändig und elegant gestaltet. Ein großes Lob an das Designteam.
Anscheinend hat Ransom Riggs die Geschichte auf Grundlage der Fotos um diese gesponnen. Man könnte nun denken, der Vorgang führt zu einer zusammengestückelten, holprigen oder abstrusen Geschichte - aber dem ist nicht so. Ich war unheimlich begeistert von der Umsetzung und vom Verlauf der Geschichte.

Die ersten Seiten verfliegen so schnell, dass man fast gar nicht merkt, wie drastisch sich die Geschichte und, wie ich finde, der Erzählstil innerhalb des Buches ändern. Gegen Mitte, Ende des Buches wird aus der anfangs distanzierten Erzählsicht ein starker Ich-Erzähler, dessen Gefühle und Dialoge immer stärker auftreten. Stellt euch also auf einige Überraschungen ein.

Gegruselt habe ich mich dann übrigens beim Lesen nicht ansatzweise so, wie beim Anblick der Fotos. Also dürfen sich auch zartere Gemüter an das Buch wagen, obwohl manche Passagen schon etwas deftiger sind. 

Das Buch bleibt durchweg spannend und geheimnisvoll. Bis zur letzten Seite hält die Spannung an. Nach dem Ende fragt man sich natürlich, ob die Geschichte fortgesetzt wird. Ich muss sagen, dass das Ende, wenn dem nicht so ist, einfach genial ist!
Ich habe mich königlich unterhalten gefühlt und kann Die Insel der besonderen Kinder nur wärmstens weiterempfehlen. 
Innerlich als auch äußerlich ein Schmuckstück im Bücherregal.

Fazit:
Wer mysteriöse Geschichten rund um noch mysteriösere Menschen und Orte liebt, darf beherzt zugreifen. Die Insel der besonderen Kinder bietet Spannung, Überraschungen und einen Hauch Wahnsinn, garniert mit einem innovativen Design und traurigschönen Fotos. Wie könnte man einen windigen Herbstabend schöner verbringen, als mit der Lektüre dieses Buches?
    

Bewertung: 

Ein ♥-liches Dankeschön geht an den Pan-Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares

Mittwoch, 9. November 2011

Buchtipp | Die Spiderwick Geheimnisse



Das hier soll keine Rezension, sondern einfach ein kleiner Buchtipp werden.Wenn ihr Kinderbücher, Elfen, Feen und Irrwichte mögt, solltet ihr die Spiderwick Bücher kennenlernen. 
Die jeweils ca. 150 Seiten starken und mit reichlich wunderschönen Illustrationen versehenen Bücher erzählen die Geschichte der Geschwister Jared, Simon und Mallory. Diese ziehen in ein uraltes Haus um und entdecken das alte Notizbuch des Arthur Spiderwick. Dieser betrieb Studien über die Wesen der mystischen Welt. Sehr bald entpuppen sich diese als hilfreich, da die Geschwister schneller als ihnen lieb ist in die "fantastische Welt rund um dich herum" gezogen werden, um dort große Abenteuer zu erleben.

Die Reihe besteht aus acht wunderschön gestalteten Büchern, die im cbj Verlag erschienen sind. HIER geht es zu Band eins auf Amazon. Zusätzlich gibt es zwei Sonderbände zu kaufen. Zum einen das "Handbuch für die fantastische Welt rund um dich herum" und das Handbuch "Über Haltung und Pflege von Elfen".

Nicht nur Kinder werden an dieser spannenden Reihe ihre Freude haben. Wer das Ganze noch bildlicher möchte, kann sich auch den auf den Büchern basierenden Film ansehen.




Dienstag, 8. November 2011

Rezension | Fabelheim - Die Schattenplage

  • Seiten:448
  • Autor: Brandon Mull
  • Verlag: Penhaligon Verlag (24. Oktober 2011)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3764530898
  • Preis: Ca. 14,99€


Inhalt:
Fabelheim, das Schutzreservat für magische Kreaturen, wird noch immer bedroht. Die geheimnisvolle Gesellschaft des Abendsterns hat ihre Bemühungen, Kendra, ihren Bruder Seth und ihren Großvater Sorensen in die Knie zu zwingen, längst noch nicht aufgegeben. Jetzt breitet sich die geheimnisvolle Schattenplage aus, die Wesen des Lichts in Kreaturen der Finsternis verwandelt.

Bei der Verteidigung der guten Feen muss Seth über sich selbst hinauswachsen und erkennen, wozu er wirklich fähig ist – oder aber Fabelheim wird untergehen.

Kendra hingegen wird von den Rittern der Morgenröte aufgefordert, ihrer Gemeinschaft beizutreten. Denn die Schattenplage ist nur ein Ablenkungsmanöver. In Wahrheit hat die Gesellschaft des Abendsterns ein viel schrecklicheres Ziel als nur die Ermordung unzähliger magischer Wesen. Die Zerstörung von Fabelheim wäre nur der erste Schritt zur Vernichtung alles Guten in der Welt..(Quelle)

Meinung: 
Fabelheim - die Schattenplage ist Teil 3 folgender Reihe:

Wie kann ich bei Fabelheim jemals objektiv bleiben? Von der ersten Seite des ersten Bandes an war ich verzaubert. Die Geschichte ist neu, die Geschichte ist schön und dazu noch total spannend.

Bitte lest ab jetzt nur weiter, wenn auch ihr Teil 1 und 2 von Fabelheim schon gelesen habt. Ich verlinke euch hier den ersten Teil.

Auch Teil 3, die Schattenplage, wartet wieder mit den genannten Pluspunkten auf. Da die Veröffentlichung des letzten Teils schon etwas länger zurückliegt, ist es praktisch, dass die vorangegangene Handlung in den ersten Kapiteln grob wiederholt wird. Trotzdem reicht das nicht, um das Buch ohne die ersten Bände gelesen zu haben, zu verstehen. Zwar ist das Abenteuer eigenständig, dennoch wir sowohl auf Charaktere, Ereignisse sowie grundlegendes Fabelheim-Wissen zurückgegriffen, die sonst leider unbekannt sind.

Der Erzähl und Sprachstil ist typisch für ein Jugendbuch. Er besticht durch Klarheit und leichte Verständlichkeit. Der Erzähler berichtet aus der Sicht der mutigen Geschwister Kendra und Seth, die schon so manche Abenteuer in Fabelheim erleben durften, die stets mit großer Gefahr einhergingen.

Im Verlauf der Reihe haben sich die Kinder weiterentwickelt und sind größer geworden. Aus dem sturen, abenteuerlustigen Seth ist ein etwas (etwas ;) ) vernünftigerer Junge geworden und auch die feengeküsste Kendra ist reifer und pubertierender geworden. Mit der Zeit hat man die Welt Fabelheims rund um Seth, Kendra, Opa und Oma Soerensen und all den Helden und magischen Geschöpfen unweigerlich ins Herz geschlossen.
Vor allem die Hauptcharaktere sind dichte, realitätsnahe und liebenswürdige Begleiter durch die zauberhaften Geschehnisse. 

Die zahlreichen Nebencharaktere allerdings sind ein kleiner Kritikpunkt. Inzwischen sind es so viele, dass der Leser an manchen Stellen ein wenig nachdenken muss, wer den nun wer ist. Vor allem, wenn die Lektüre der letzten Bände schon etwas zurückliegt.

Durchweg ist eines immer da: Spannung. Ich habe das Buch selten aus der Hand gelegt und stets mitgerätselt, wer nun für die Probleme in Fabelheim verantwortlich ist. Hier wird auf alte Begebenheiten und Charaktere zurückgegriffen, was für einige Überraschung sorgt. Trotzdem bleiben noch viele Geheimnisse bestehen, zum Beispiel, was es mit der anderen Seite des Dachbodens auf sich hat. Sehr mysteriös ;)

Sehr schön sind auch die Illustrationen. Leider sind es nicht viele. Alle 3,4 Kapitel wartet eine ganzseitige Illustration der aktuellen Handlung auf den Leser.
Ein Ende ist übrigens noch nicht in Sicht. Nach Beendigung des dritten Bandes ist eines klar: Wir werden noch mehr aus Fabelheim zu hören bekommen und können uns auf weitere Bände freuen.

Fazit:
Nicht nur für Kinder ist Fabelheim das reinste Erlebnis. Auch dieser Band steht seinen Vorgängern in nichts nach. Es bleibt stets spannend und frisch. Brandon Mulls hervorragender Erzählstil fesselt und führt grandios durch die geheimnisvolle Welt Fabelheims! Mein Dauertipp! Wer die ersten Bände noch nicht gelesen hat, sollte seine Wunschliste auf jeden Fall mit Band 1 beglücken! Wer Fantasy und Jugendbücher mag, wird auch Fabelheim lieben.
    

Bewertung: 

Ein ♥-liches Dankeschön geht an den Penhaligon-Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares

Montag, 7. November 2011

House of Night 7 Verbrannt | komplett neu | Wer möchte tauschen??

Gerade wurde mir dieses Buch zum zweiten Mal geschenkt ;)

Deswegen nun die Frage an euch:

hat Jemand Lust zu tauschen?

Das Buch ist noch in Schutzfolie eingeschweißt - dementsprechend komplett neu.

Es handelt sich um Band 7 der House of Night Reihe.







Meine Wunschliste ist riesig ;) also vielleicht findet ihr da was?
Gegen gebrauchte Bücher habe ich nichts, aber sie sollten schon in gutem Zustand sein.

besonders interessieren würden mich derzeit die Folgenden Bücher:

-Der Weihnachtspullover
-Horton Halfpott: oder das teuflische Geheimnis von Schloss Eigenbrötl oder wie sich Lady Luggertucks Korsett lockerte
-Flavia de Luce 1
-Skulduggery 1
-Martha im Gepäck
-Hinter verzauberten Fenstern
-Blutbraut
-Die Entdeckung des Hugo Cabret
-Der Kinderdieb
-der Märchenerzähler
-Arkadien erwacht 1
-Plötzlich Fee
-Die Bücherdiebin 


Ich freue mich jetzt schon auf Anfragen! Per Email könnt ihr mich unter thebooktherapy@yahoo.com erreichen.

Sonntag, 6. November 2011

Auslosung | Herbstgewinnspiel

Gestern war der letze Tag meines Herbst-Gewinnspieles.
Ich machs ganz kurz und schmerzlos.

  













Geht aaaaaaaaan:





1.Maria
2.Chrisy
3.Ivy
4.Sanny
5.Ninili
6.Diti
7.Buchverliebt
8.Claudia
7.Valmanost
8.Silke
9.Alina Kö
10.Kerstin
11.Nik75
12.Skye
13.Kate
14.Kerry
15.Papillionisliest
16.Anastasia
17.Isabelle Theis
18.Sweety
19.ThebloggingBooks
20.Hong Nhung Ta
21.Larissa
22.PMelittaM
23.FiniWini
24.Silvie

Gewonnen hat also: Sanny!!!

Bitte sende mir deine Adresse zu. Ich werde dich nochmals per Email kontaktieren.
Viel Spaß mit dem Buch.

Falls es heute nicht geklappt hat, keine Sorge- bald kommt wieder ein neues Gewinnspiel. Bestimmt.



Donnerstag, 3. November 2011

Neu auf dem SUB |


Man kann ja tun was man will, irgendwie kommen immer wieder neue Bücher auf den Stapel ;)
Zum Glück hält es sich nach der Bücherflut vor zwei Wochen noch in Grenzen.

Ich stelle vor:

Zusammen ist man weniger allein
Es ist eine ziemlich gebeutelte WG, die sich in der riesigen Pariser -mengefunden hat: Philibert, dessen Familie das 300-Quadratmeter-Apartment gehört, weiß alles über die Geschichte Frankreichs, gerät aber ins Stottern, sobald ihn jemand anspricht. Franck ist Koch in einem Sternerestaurant, ansonsten aber ein ungehobelter Klotz mit verletzter Seele. Die dünne Camille jobbt in einer Putzkolonne, weil sie für die Malerei keine Kraft mehr hat. Was den dreien fehlt, ist das, wogegen sie sich am meisten wehren: Liebe. Denn von Gefühlen will keiner mehr etwas wissen. Bis Paulette einzieht, Francks 83-jährige Großmutter, die noch mehr vom Leben will als einen Platz im Altersheim. Zusammen beginnen sie einen vorsichtigen Neuanfang. Anna Gavalda wagt in diesem Roman die Vision einer vorbehaltlosen Zuneigung: vier Menschen, die beschließen, füreinander da zu sein, aller Schwächen und    Unterschiede zum Trotz.  





Forgotten
London Lane kann sich an nichts aus der Vergangenheit erinnern. Die Zukunft hingegen kennt sie. Beim Aufwachen an jedem Morgen bleibt ihr nur ein Zettel mit ihren Notizen vom Vortag. An einem kalten Wintertag lernt London den geheimnisvollen Luke kennen. Aber begegnet sie ihm wirklich zum ersten Mal? Er ist ihr so seltsam vertraut und wird ihre große Liebe. Doch warum hat London plötzlich schreckliche Visionen von einer Beerdigung? Wird Luke sterben? 






In Liebe, Brooklyn
Lieber Lucca,
ich vermisse dich.
Ich vermisse deine Augen und
die Liebe darin.
Ich vermisse deine Arme um mich.
Ich vermisse, wie geborgen
ich mich gefühlt habe bei dir.
Ich vermisse dich, Lucca.
Ich werde dich vermissen,
mein Leben lang.
In Liebe,
Brooklyn






Das wars sogar schon!
Ich wünsche euch noch einen schönen Donnerstag und möchte iermit nochmal an mein kleines Gewinnspiel erinnern ;) Einfach rechts auf den Link klicken.



Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...