Samstag, 24. September 2011

Rezension | Das Leuchten

Daten: 

  • Seiten: 319
  • Autor: Kat Falls
  • Verlag: Ravensburger Buchverlag; Auflage: 1., Aufl. (1. Juni 2011)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3473400696
  • Preis: Ca. 14,99€


Inhalt:
 Nach der Großen Flut, die weite Teile Amerikas überschwemmt hat, sind einige Menschen auf den Meeresgrund gezogen. Ty ist der erste Junge, der dort geboren wurde - und er hat eine Dunkle Gabe, mit der er in den Tiefen des Ozeans überleben kann.Der Meeresspiegel ist gestiegen, ganze Städte sind versunken. Doch Wissenschaftler haben längst Wege gefunden, auch die Unterwasserwelt für Menschen bewohnbar zu machen. Hier lebt Ty, der sich nichts sehnlicher wünscht als ein eigenes Stück Land im Meer. Doch sein Traum ist in Gefahr: Eine Gang entflohener Sträflinge plündert die Versorgungsschiffe und die lebensnotwendigste Fracht wird knapp: Sauerstoff ...(Quelle)


Meinung:
Das Leuchten hatte mich mit seinem wunderschönen Cover sofort angesprochen. Auch die Story verspricht ein spannnendes Lesevergnügen: Eine futuristische Unterwasserwelt bewohnt von uns Menschen.

Irgendwann in der Zukunft: Der Meeresspiegel steigt an, sie Städte werden überflutet. Die stärker werdende UV-Strahlung macht es den Menschen fast unmöglich, bei Tageslicht nach draußen zu gehen. Nur hochgeschlossen und mit Zinksalbe eingecremt ist es den Menschen für kurze Zeit möglich, die Straßen zu betreten. Wissenschaftler aber erschlossen vor geraumer Zeit einen neuen, weitläufigen Lebensraum: Der Meeresgrund.

Ty, der 15 jährige Hauptcharakter der Geschichte ist der erste Junge, der unter Wasser geboren wurde. Alles ist noch im Versuchs-Stadium und viele Menschen sind skeptisch, was das Leben unter Wasser angeht. Ty allerdings könnte sich nichts schöneres vorstellen. Eines Tages stößt er auf ein Mädchen von der Oberfläche: Gemma. Diese hat ihre ganz eigene Mission zu bewältigen und Ty hilft ihr bereitwillig und fasziniert von ihrer "Andersartigkeit."

Soviel zur Story. Das Beeindruckende an diesem Buch ist die genau durchdachte Zukunftsvision. Wie versorgen sich die Menschen mit Sauerstoff? Wie wird der Druck ausgeglichen? Verändern sich die Menschen, wenn sie am Meeresgrund leben? Welche Technik muss eingesetzt werden, welche Fische können als Nutztiere gehalten werden?
Kat Falls beantwortet all diese Fragen so kompetent, dass der Leser ihre Ideen als Realitätsah und durchaus möglich einschätzt. Der Enthusiasmus für die Idee, die fundierte Recherche haben mich absolut aus den Socken gerissen. Als ich das Buch zu schlug, vermisste ich die Unterwasserwelt sofort und verspürte die gleiche Faszination für das Meer und dessen Bewohner, der die Autorin offensichtlich unterliegt.

Ein gutes Beispiel ist die Veränderung in der Sittsamkeit. Die Menschen tragen nur noch hochgeschlossene Kleidung um sich zu schützen oder eben Taucheranzüge. Da erstaunt es Ty sehr, Gemma in ihrem Schlafanzug zu sehen. Er erinnert sich daran, gehört zu haben, dass die Frauen früher oft Bein und Arm gezeigt haben, ist aber sofort peinlich berührt. Wunderbar geschlussfolgert.

Die Nebencharaktere sind nicht allzu ausgefeilt, wohingegen Ty und Gemma sehr rund und vielfältig sind. Ihre jeweligen Schicksale haben sie gezeichnet und sie verhalten sich nachvollziehbar.

Das Buch ist sehr Actionlastig. Ständig geschieht etwas und die Ereignisse werden turbolent und schnell. Die kurzen ruhigeren Passagen braucht der Leser zum durchatmen. Langeweile kommt hier nicht auf. Manchem Leser könnte ebendies aber zu viel werden, wobei es mir persönlich gut gefallen hat und mich an den Seiten hat kleben lassen.

Der Schreibstil ist wirklich schön und unterstützt in klaren, einfachen Sätzen mit gewählten Worten die faszinierende Unterwasser Atmosphäre. So kann das Buch flüssig gelesen werden und der Leser muss keine Sätze zweimal durchgehen, wenn es gerade wieder spannend ist.
Die kleine Liebesgeschichte ist sehr am Rande in die Handlung eingebaut und dominiert die Geschehnisse nicht.




Fazit:
Aus meiner Rezension lässt sich schließen, dass ich an diesem Buch absolut nichts schlechtes finden kann. Wer eine Fantasy-Liebesgeschichte erwartet wird enttäuscht, darum geht es in diesem Buch nicht. Hier ist das Hauptthema die Idee, Menschen unter Wasser anzusiedeln und die Liebe zum Meer. Ausserdem geht es um Vorurteile und den Mut dazu, man selbst zu sein. Ich habe mich in das Buch verliebt und gebe ihm die volle Punktzahl.


Bewertung: 













Ein ♥-liches Dankeschön geht an den Ravensburger Buchverlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares

Kommentare:

  1. Das Buch klingt total toll *-*
    Und Mein Tag ist deine Nacht hat mir auch super gefallen, bin gespannt wie du es findest ;)

    AntwortenLöschen
  2. Wow, das scheint ja echt klasse zu sein. Behalt ich auf jeden Fall im Auge. Rundum gelungene Rezension. LG, Diti

    AntwortenLöschen
  3. Schöne Rezi :-) Und das Buch merke ich mir für meinen Sohn vor! Danke für den Tipp!

    AntwortenLöschen
  4. Das klingt echt toll. Du hast mich richtig neugierig auf das Buch gemacht =).

    AntwortenLöschen
  5. Tolle Rezi :-)
    Ich werde mir das Buch auch bald kaufen, steht schon eine Weile auf meinem Wunschzettel.
    Hast du schon "Ruf der Tiefe" gelesen? Auch ein tolles Buch über die Unterwasserwelt :-)

    AntwortenLöschen

Danke für deinen Kommentar!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...