Samstag, 30. Juli 2011

Rezension | Hörbuch | Schimmer

Eine kleine Rezension, zu einem 
kleinen Buch mit viel Inhalt.

Daten:
  • Verlag: Silberfisch (Juli 2009)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3867420467
  • Autor: Ingrid Law
  • Preis: Ca. 17,95€


Hörbuch:
Die Erzählstimme von Anna Carlsson ist angenehm und weich. Sie gehört auf jeden Fall zu den schönsten Hörbuch Stimmen, denen ich bisher lauschen dürfte. Leider wird kaum Musik verwendet, aber das möchte ich nur am Rande erwähnen, dafür bekommt das Hörbuch natürlich keinen Abzug.

Rezension:
Schimmer ist keine lange Geschichte. Das Buch, auf dem dieses Hörspiel basiert, hat gerade einmal 240 Seiten. 240 zuckersüße, lesenswerte Seiten.  Die Handlung umfasst im Groben und Ganzen 2 Tage + einen Ausblick auf das nächste Jahr. Was geschieht, ist eine Busfahrt. Aber das reicht Ingrid Law schon, uns mit ihrer wirklich niedlichen Schreibweise zu verzaubern. Metaphern und erfundene, sowie neu zusammengesetze Worte - viele aus dem Bereich Zuckerwatte, Honig, Zimt, Butter und Co - zeichnen Laws Stil aus. Keinen Moment lang wirkt dieser aufgesetzt oder falsch.

Der großzügige Gebrauch der Redewendung "wie nur was" (ihr werdet es beim Lesen/Hören merken), die sich durch das ganze Buch zieht könnte nervig sein, wenn er nicht so wundervoll passend wäre. Die kleinen Insider zwischen Figuren und Leser lassen die Charaktere zu Freunden werden.
"Unsere Familie ist genau wie alle anderen. Wir werden geboren, und irgendwann später sterben wir. Und in der Zwischenzeit sind wir glücklich und traurig, wir empfinden Liebe und Angst, wir essen und schlafen und wir haben Schmerzen wie alle anderen." Mibs' Opa versetzt Berge. Ihre Oma sammelt Lieder in Einmachgläsern. Ihr Bruder Fish verursacht Stürme. Und jetzt ist Mibs dran: In ein paar Tagen wird sie dreizehn Jahre alt, dann bekommt auch sie ihren Schimmer. Und das kann alles sein. Doch dann wird dieser wichtigste aller Geburtstage ganz anders als erhofft: Ihr Vater hat einen schrecklichen Unfall und Mibs muss zu ihm. Zusammen mit ihren Brüdern und den Kindern des Predigers schleicht sich Mibs in den rosa Bibel-Bus: Eine Reise beginnt, die sie alle verändern wird. Und Mibs entdeckt nicht nur ihren Schimmer. Sie entdeckt, dass sie genau wie alle anderen ist: etwas ganz Besonderes."

Fazit:
Schimmer ist ein Jugendbuch, welches Eltern problemlos ihren Töchtern schenken können. Ein wenig Magie, die erste zarte Liebe und der seltsame Weg, den Freundschaft manchmal geht erfahren wir neben Trauer und Hilflosigkeit. Die volle Bandbreite Gefühl steckt in diesen 240 Seitchen und ist auf jeden Fall auch etwas für ältere Semester, die gerne mal ein Bisschen träumen. Die Moral kommt auch nicht zu kurz, denn: Jeder Mensch hat einen Schimmer, der ihn besonders macht. Auch du ;)

Bewertung:





Kommentare:

  1. Einen wuuuuuuuuuuuuunderschönen Sonntag Nachmittag. :-)

    schaumal schaumal: http://www.thrilleronline.de/gewinnspiel/items/blog-vorstellung-sarahs-blog.html

    deine Blogvorstellung ist online gegangen. Hoffe es gefällt dir. Wenn du noch Änderrungswünsche hast nur raus damit, ist schnell erledigt.

    Liebe Grüße und ein angenehmes Restwochenende,

    Ralph

    AntwortenLöschen
  2. Ich danke! Die Vorstellung muss genau so bleiben wie sie ist, Mr. Wortwitz :)

    Wunderbar gelungen.

    Viele Grüße zurück ♥

    Sarah

    AntwortenLöschen

Danke für deinen Kommentar!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...