Dienstag, 3. April 2012

VERLOSUNG & Rezension | Buchreihe | BRIEFE BEWEGEN DIE WELT

© Briefe bewegen die Welt herausgegeben von Hellmuth Karasek, erschienen bei teNeues, www.teneues.com.

  • Bände: bisher 4
  • Autor: Hellmuth Karasek
  • Verlag: teNeues
  • Sprache: Deutsch
  • Preis: je 19,90€


Große Persönlichkeiten umwoben sich schon immer mit Geheimnissen und Geschichten. Ihr Verhalten, ihr Ableben oder ihr Talent macht sie zu etwas Besonderem, etwas höchst interessantem. Namen wie Marlene Dietrich, Heinrich Heine, Romy Schneider oder Max Schmeling bevölkern die Medien und beschwören schwärmerische Bilder in unsere Köpfe.

Was könnte also noch interessanter sein, als einen Blick hinter die Kulissen zu werfen? In eine Welt, in der Wladimir Klitschko, Franz Kafka und Co einfach nur Menschen sind, die Ängste, Sehnsüchte und Freude haben? Es finden sich in diesem Sachbuch Briefe, Originalbriefe in Handschriftlicher Form, deren Inhalt daneben zum Zwecke der Lesbarkeit abgetippt zu lesen ist.

Der TeNeues Verlag wirft den Neugierigen mit der Reihe "Briefe bewegen die Welt" ein Zuckerchen vor die Füße. Die vier bisher erschienenen Bände geben Einblick in die Briefe von Persönlichkeiten aus Bereichen wie Politik, Liebe und Sport.

Die Bücher bieten neben Kopien der Originalbriefe auch weiterführende Informationen über den Autor/ die Autoren dieser und kurze Texte mit Deutungsversuchen, Interpretation und Hintergrundinfos. Man lernt also nebenbei noch etwas. Durchgehend hat sich das Designteam hier größte Mühe gegeben und ein optisch sehr ansprechendes Äußeres geschaffen. 

So sieht der Innenteil zum Beispiel aus:

© Briefe bewegen die Welt - Triumphe und Tragödien des Sports, herausgegeben von Hellmuth Karasek, erschienen bei teNeues, www.teneues.com. Briefwechsel zwischen Jean Hébert und Wolfgang

© Briefe bewegen die Welt herausgegeben von Hellmuth Karasek, erschienen bei teNeues, www.teneues.com. Abdullah an Boris Barschow, © Kabul, ich komme wieder/Boris Barschow, vive! verlag


Bisher sind folgende Bände erschienen:



© Briefe bewegen die Welt - Liebe, Schicksal, Leidenschaft, herausgegeben von Hellmuth Karasek, erschienen bei teNeues, www.teneues.com


Mich persönlich spricht vor allem Band 2, Liebe, Schicksal und Leidenschaft an. Hier geht es um die verborgensten Gefühle berühmter Frauen und Männer, was mich wunderbar unterhalten hat. 

Wer hätte gedacht, dass Mozart eine Vorliebe für obszöne Sprüchlein hatte oder dass Erich Kästner mit seiner Mutter ausführlichst über Bettgeschichten sprach - Band 2 der Reihe gibt sehr intime Einblicke in das Leben Anderer. Ich möchte zu gerne wissen, wie für diesen Bildband Karasek seine Materialien bekommen hat. Wahrscheinlich musste er teure und lange Verhandlungen mit Urheberrechtsbehörden führen und sich durch unzählige Einkaufslisten und kleiner Briefchen und Zettelchen wühlen. Zum Glück sehr erfolgreich, DENN : Ich möchte den neuesten Band dieser Reihe an euch verlosen!

Ich hoffe, es gibt ein, zwei Sportfans unter euch, oder Leute, die gerne Briefe lesen oder Bildbandsammler :)


© Briefe bewegen die Welt - Triumphe und Tragödien des Sports, herausgegeben von Hellmuth Karasek, erschienen bei teNeues, www.teneues.com

Ein Exemplar dieser wunderschönen Bildbände - nämlich Band 4, Triumphe und Tragödien des Sports - liegt hier für einen von euch bereit. Nach der Auslosung werde ich den Gewinner per Mail kontaktieren - gebt mir deswegen etweder eine Mailadresse an, oder verlinkt sie gut sichtbar auf eurem Google/Blogger-Profil, wenn ihr eines habt.

So kannst du mitmachen:

-Es wäre schön, wenn du Leser meines Blogs bist oder wirst

-Hinterlasse unter diesem Post einfach einen Kommentar und erzähle uns, ob du einen Lieblingsbildband hast (Und natürlich WELCHER das ist :D ). 

-Das wars schon, Random.org entscheidet dann am 16. April den Rest. Jeder bekommt also nur 1 "Los"

Kommentare:

  1. Die Bücher hören sich sehr spannend an. Ich mag Zeitzeugenberichte und Briefromane bzw. Briefsammlungen sehr gerne. Bildbände sind hingegen nicht ganz so mein Fall. Eine Briefsammlung die mich besonders bewegt hat ist "Nachricht von Chotzen - Wer immer hofft, stirbt singend" voon Barbara Schieb. Das Buch beinhaltet 384 Nachrichten der Familie Chotzen, die zur NS-Zeit in Berlin lebte und während dieser Zeit fast vollständig deportiert und vernichtet wurde. Und wo ich es gerade in der Hand habe, werde ich es auch direkt noch einmal lesen. Vielen Dank für diese Inspiration. Dementsprechend finde ich auch die von dir vorgestellten Briefsammlungen sehr interessant, auch wenn sie sich natürlich inhaltlich mit anderen Themen beschäftigen. Aber Briefe sind immer eine ganz besondere Art sich mitzuteilen.

    Liebe Grüße, Funkelfaden

    mail: lavendelbusch-berlin@web.de

    AntwortenLöschen
  2. Hallo,

    ich finde diese Bildbandserie sehr gelungen. Gerade im Zeitalter der EPost ;)
    Mein Lieblingsbildband ist: Die Kunst aufzuräumen von Ursus Wehrli. Man muss einfach bei jedem Umblättern schmunzeln.

    Liebe Grüße

    Jens
    mail: ribobe(at)gmx.de

    AntwortenLöschen
  3. Hallo,
    diese Bildbände sind sicherlich sehr unterhaltsam und interessant. Ich finde es eigentlich immer wieder toll, wenn ich alte Briefe lesen darf. Meine Großmutter hat Briefe von vielen, mit denen Sie sich nach ihrer Flucht aus dem Sudetenland hin und her geschrieben hat. Diese Briefe haben mich schon des öfteren nah an die Tränen gebracht, da sie von einer gewissen Sehnsucht und auch Freude darüber, dass man sich gefunden hat nur so strotzen. Ich habe diese Briefkiste sicher schon fast 100 Mal geöffnet, und einfach so quergelesen. Daher bin ich an dem von dir verlosten Buch sehr interessiert, und würde gerne am Gewinnspiel teilnehmen.
    Meine momentan liebster Bildband ist "Der Reiz des Exotischen - Postkarten aus einer fremden Welt" erschienen beim National Geographic.

    LG Kerstin

    [ reiayanamigirl (at) web . de ]

    AntwortenLöschen
  4. Hallo,

    habe bisher noch nichts von dieses Bildbänden gehört, finde es aber eine ausgesprochen spannende Idee. In alten Briefen oder Tagebüchern lesen mochte ich schon als Kind gern.

    Ich habe mehrere Bildbände, mein liebster ist aber Addicted to Snow - viele sehr schöne Schneefotos. Ich hab vor Jahren im Buchladen mal einen Fotoband über Schneeflocken gesehen, leider aber nicht gekauft. Darüber ärgere ich mich heute noch immer ein bisschen.

    Frohe Ostern Euch & mir viel Glück beim Gewinnspiel :) hehe!!

    Liebe Grüße
    francceska

    [francceska[at]web[dot]de]

    AntwortenLöschen
  5. Hallo,

    mein Lieblingsbildband ist "Wüsten der Erde" von Michael Martin.

    lg Matthias

    kirsch123@t-online.de

    AntwortenLöschen
  6. "Hunde" - ein Bildband von Tim Flach ist total toll und daher einer meiner Favoriten.

    lg
    Eva
    [grubby_k@web.de]

    AntwortenLöschen
  7. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  8. Hallo,das hört sich ja interessant an.Einen bestimmten Bildband habe ich eigentlich nicht,aber diese Zeitungen aus dem Nationalsozialismus,ich glaube 'Zeitzeugen' heißen sie,sind richtig toll und interessant
    LG
    Lisa

    l-peters95(at)gmx.de

    AntwortenLöschen
  9. Hallo,
    ich kenne diese Bildbände auch nicht, aber ich mag sie sehr gerne und finde es immer wieder interessant, "Originale" aus anderen Zeiten lesen zu können. Muss gestehen, dass der vom Sport mich weniger interessieren würde als die anderen ;-)

    LG
    muellernicole@web.de

    AntwortenLöschen

Danke für deinen Kommentar!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...